Geschichte

1765

  • "Auf der Schwaigen zu Haidhausen" werden von Mathias Mittermayer Naturfarben wie "Wiener Lack", "Berliner Blau" und "Roter Karmin" hergestellt und mit der an ihn erteilten und mit dem Hofratsiegel beglaubigten Lizenz im In- und Ausland verkauft.
Michael Huber I

1780

  • Sein Schwiegersohn Georg Huber übernimmt den Betrieb und erweitert die Farbenproduktion. Zu dieser Zeit liegt die Manufaktur an der Einsteinstraße, dem Weg nach Wien. Michael Huber ist damals Kirchenvorsteher in Haidhausen.

1815

  • Sohn Michael Huber(I.) erkennt die zukünftige Bedeutung der Druckfarben durch Kontakte zu Alois Senefelder, der 1796 den Steindruck erfindet, 1806 nach München übersiedelt und seine "Chemische Steindruckerei" gründet. Der Flachdruck (Steindruck) wird das dritte Hauptdruckverfahren neben dem Hochdruck (Holzschnitt) und dem Tiefdruck (Kupferschnitt).
Canvas of the Munich factory 1860 on the greenfields

1817

  • Druckfarbenfabrikation durch Ernst Holste in Celle.
    Gründungsdatum der Firma Hostmann-Steinberg.

1847

  • Gründung der Druckfarbenfabrik E.T. Gleitsmann in Dresden.

1857

  • Michael Huber (II.) verstärkt die Herstellung in München an der Berg-am-Laim-Straße.

1885

  • Die Söhne Michael Huber (III.) und Julius übernehmen die Leitung der Münchner Fabrik, während der Bruder Josef 1892 eine Druckfarbenfabrik in New York gründet.
Intaglio print of the Munich plant after a clearly visible urbanisation in the twenties of the last century

1923

  • Die Firma Michael Huber OHG wird in eine KG umgewandelt, acht Familienmitglieder treten ein. Rudolf und Ernst Huber (Söhne von Julius Huber)
    und Herrmann Traitteur (Schwiegersohn von
    Michael Huber III.) rücken in die Geschäftsleitung auf.

1945

  • Wiederaufbau der Produktionsanlagen, Spezialisierung als reiner Druckfarbenhersteller
    und Gewinnung neuer Druckfarbenmärkte durch die
    Enkel von Michael Huber (III.) - Dr. Walter Ringer
    und Dr. Heinz Traitteur - und den Direktor Rolf Rau.

1955 - 1962

  • Gründung der Firma Hostag, Schweiz
  • Gründung der Druckfarbenfabrik Max Stehlin
  • Gründung der Tochtergesellschaft HOSTAG in der Schweiz durch Hostmann-Steinberg
  • Gründung der Tochtergesellschaft Hostmann-Steinberg in Toronto/Kanada mit eigener Produktion

1965

  • Die starke Expansion des Unternehmens führt zur Standortverlegung nach Kirchheim-Heimstetten. Zur 200-Jahr-Feier findet das Richtfest statt: ein großer Werksneubau mit modernen Fabrikationsstätten, großzügig angelegten Labors mit Versuchsdruckerei für alle Druckverfahren.

1977

  • Übernahme der traditionsreichen Chr. Hostmann-Steinberg´schen Farbenfabrik GmbH, Celle.

1980

  • Fusion der Schweizer Unternehmen zur Stehlin + Hostag AG in Lachen, Schweiz.

1983

  • Einführung der funktionell gegliederten Geschäftsführung mit den Ressorts Vertrieb/Marketing (Fritz Eder), Technik (Dr. Andreas Brusdeylins) und Verwaltung (Heiner Ringer). Mit Ausscheiden von Dr. Walter Ringer wird die achte Generation der Familie in der Unternehmensführung aktiv.

1987

  • Gründung des Unternehmens Info-Lab Ltd. in Annacotty/Irland.

1992

  • Gründung der MHM Holding GmbH in Dresden.

1995 - 1997

  • Gründung von Michael Huber Polska SP.zo.o in Wroclaw.
  • Gründung von Michael Huber Hungaria Kft., Budapest, Hungary.
  • Übernahme der Firma ATS Color SpA in Bolzano Vicentino/Italien.
  • Gründung von Michael Huber Bulgaria GmbH in Sofia, Bulgarien.
  • Übernahme der Firma Tipolit s.a. in Sant Boi de Llobregat/Spanien.

1998 - 2001

  • Übernahme von HST Drukinkten B.V. in Almere/Niederlande
  • Umwandlung und Umfirmierung der E.T. Gleitsmann GmbH & Co.KG in Gleitsmann Security Inks GmbH, Berlin
  • Übernahme der Firma /Vertriebsgesellschaft Général Grafic S.A.S. in Mommenheim/Frankreich
  • Umfirmierung und Umzug der Druckfarben-Verkaufsgesellschaft mbH in Michael Huber Austria GmbH, Fischamend bei Wien/Österreich
  • Gründung der Firmen Hostmann-Steinberg Sweden AB in Stockholm/ Schweden, Hostmann-Steinberg Norge AS in Oslo/Norwegen und Michael Huber CZ s.r.o. in Dobrejovice bei Prag/Tschechien
  • Gründung der Firma Hostmann-Steinberg Suomi Oy in Vantaa/Finnland
  • Gründung der Vertriebsgesellschaft Michael Huber München Türkiye in Istanbul/Türkei
  • Gründung der Firma Tipolit Portugal S.A. mit Sitz in Fernao Ferro/Portugal
  • Mehrheitsbeteiligung der HUBER-GRUPPE an der Firma Stehlin Hostag Ink UK Ltd in Nottingham/England

2002 - 2005

  • Die HUBER-GRUPPE tritt unter gemeinsamen Logo hubergroup auf.
  • Gründung von ATS Chile.
  • Gründung von HST Südafrika.
  • Gründung von Elfotec Ireland Ltd.
  • ATS Italien wird in Huber Italia umbenannt.
  • ATS Chile wird in Huber Chile umbenannt.
  • Gründung der INK ACADEMY in München.
  • Gründung von Hostmann - Steinberg Asia in Bangkok.
  • Verkauf von Michael Huber Bulgaria GmbH.
  • Verkauf von HST Norge.
  • Die MGA - Produktionsstätten in Irland und München werden fertiggestellt.
  • Tipolit Portugal wird in Stehlin + Hostag Portugal umbenannt.
  • Gründung von Hostmann - Steinberg RUS in Moskau.
  • Gründung von Hostmann - Steinberg A/S Dänemark.
  • Gründung von hubergroup China in Hong Kong.
  • Gründung von Michael Huber Ukraine in Kiev.
  • Gründung von Hostmann - Steinberg Brasil Ltda. in São Paulo.

2006 - 2008

  • Mehrheitsbeteiligung der hubergroup an Micro Inks Ltd. in Indien.
  • Einführung des Gecko-Farbsystem für den lösemittelhaltigen Tiefdruck/Flexodruck.
  • Gründung von Hostmann-Steinberg Eesti OÜ ( Estland ).
  • Gründung von Hostmann-Steinberg Australia Pty.
  • Verkauf von Elfotec AG

2009

  • Gründung der Firma Huber SRB d.o.o. Belgrade in Belgrad.
  • Gründung der Firma PT Huber Inks Indonesia in Jakarta Utara.
  • Gründung der Firma Huber Bulgaria EOOD in Sofia.
  • Einführung der MAXXIMA-Farbserie für den Bogenoffsetdruck.

2010

  • Erste Ausgabe der INKFORMATION als Nachfolger der erfolgreichen Broschüre "Druckfarbenecho". 
  • Einführung der "10 Punkte MGA-Garantie".
  • Einrichtung der Dienstleistungsabteilung PSO/Vorstufe. 

2011

  • Going live der neuen Gruppen-Website mit verbesserten Funktionen und Informationsgehalten.
  • Markteinführung der mineralölfreien und gerucharmen Bogenoffset Druckfarben NATURA GA.

2012

  • Einführung der UV-Verpackung-Druckfarbe NewV pack MGA.

2013

  • Reorganisation der Stehlin + Hostag AG als europäisches UV-Kernproduktion und UV-Kompetenzzentrum für die hubergroup.
  • Markteinführung der NewV news für den UV-Zeitungsdruck / Coldset-Druck.
  • Markteinführung der universellen UV-Druckfarbenserie NewV maxX.

2014

  • Gründung der hubergroup Colombia S.A.S.
  • Die Markenidentität der hubergroup wird durch Umfirmierung von den beiden nordamerikanischen Gesellschaften in den USA und Kanada übernommen.
  • Vorbereitungen für Namensänderungen im Vereinigten Königreich, in Spanien, Portugal, Polen, Deutschland, in der Schweiz und der Türkei, zur Stärkung der Markenidentität der hubergroup.

2015

  • Verschmelzung der beiden deutschen Unternehmen Michael Huber München GmbH und Hostmann-Steinberg GmbH, Celle und anschließende Umfirmierung zu hubergroup Deutschland GmbH.
Product Image

SUBSTIFIX-AF

SUBSTIFIX-AF ist ein Feuchtmittelzusatz für den alkoholfreien Bogenoffsetdruck mit Filmfeuchtwerken. Es kann auch bei geringer Alkoholzugabe benutzt werden.

Mehr...
Product Image

INK Active Drier

INK Active Drier beschleunigt die Trocknung konventioneller Offsetdruckfarbe besonders auf schlecht- oder nicht-saugenden Bedruckstoffen, wo Sauerstoff oft knapp ist.

Mehr...
Product Image

RESISTA COFREE

Kastenfrische !NKREDIBLE Skalenserie für exzellente Scheuerfestigkeit, maßgeblich formuliert auf der Basis nachwachsender Rohstoffe.

Mehr...
Product Image

NewV set

Diese UV-Offsetfarbe für saugfähige Bedruckstoffe ist für die vielfältigsten Arten von Akzidenzen einsetzbar.

Mehr...
Product Image

REFLECTA COFREE

Kastenfrische !NKREDIBLE Skalenserie für höchsten Glanz und brillante Farbwiedergabe, maßgeblich formuliert auf der Basis nachwachsender Rohstoffe.

Mehr...
Product Image

COMBIFIX-XL

COMBIFIX-XL ist seit seiner Markteinführung ein Referenzprodukt für die Inbetriebnahme von Druckmaschinen, entwickelt für Alkohol-Filmfeuchtwerke.

Mehr...